Kleinere Private-Equity-Transaktionen laufen Mega-Deals zunehmend den Rang ab

Die Zeiten ändern sich: Private-Equity-Buyouts und Investitionen mit einem Transaktionsvolumen von weniger als 500 Millionen US-Dollar befinden sich inzwischen auf einem Rekordniveau. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung des Finanzdatenanbieters Refinitiv hervor, über die die „Financial Times“ in ihrer Online-Ausgabe kürzlich berichtet hat. Demnach machen die kleineren Deals inzwischen ganze 30 Prozent der gesamten Geschäftsabschlüsse aus – der höchste Stand seit fast zehn Jahren.

Die Gründe für die zunehmende Beliebtheit der kleineren Transaktionen sind vielfältig. Während einige Mega-Deals in diesem Jahr gescheitert sind – wie etwa der geplante Kauf des Metallkonzerns Arconic durch den Finanzinvestor Apollo Global Management (Kaufvolumen 15 Milliarden US-Dollar) – macht das Beispiel zugleich die Herausforderungen deutlich, die mit den Milliardengeschäften verbunden sind. Trotz monatelanger Verhandlungen hat Arconic den Verkaufsprozess Anfang 2019 abgebrochen – und damit die Anleger geschockt. Die Deal-Vorschläge hätten nicht den Vorstellungen des Konzerns entsprochen.

Diese Schwierigkeiten kommen den kleineren Transaktionen zugute. So können die Deals bei den Anlegern in erster Linie etwa durch ihr geringeres Verlustrisiko punkten. Darüber hinaus erschweren die zunehmenden Rezessionsängste vieler Anleger ohnehin zunehmend den Abschluss der Mega-Transaktionen. Und: Auch die sinkende Anzahl der milliardenschweren Investmentoptionen rückt den Erwerb kleinerer Zielobjekte mehr und mehr in den Fokus.

Dieser Trend wird sich angesichts der Fülle der weltweiten Private-Equity-Fonds auch in Zukunft fortsetzen. Laut dem aktuellen „Global Private Equity Report 2019“ von Bain & Company hat das globale Dry Powder im vergangenen Jahr einen Rekordwert von rund zwei Billionen US-Dollar erreicht. Entsprechend werden auch die kleineren Zielobjekte zum Kapitalabruf immer beliebter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ft.com – 13. Oktober 2019